Aus dem Schulfach Musik:

WUCHT DES AUSDRUCKS.

Expressionismus in der Musik?

VDS-Fortbildung zum Zentralabitur-Thema „Primat des Ausdrucks.

Expressionismus in der Musik“

mit Dr. Wolfgang Volpers & Ralf Beiderwieden und Beiträgen von Hinnerk Otten, Buxtehude, Mechthild Möhlmann und in Zusammenarbeit mit dem Fachseminar Kunst am Studienseminar Oldenburg unter der Leitung von Angelika Feldhege. Die frühen Jahre des 20. Jahrhunderts, vor allem die Zeit um 1910, sind als Zeit des „Expressionismus“ in die Geschichtsbücher eingegangen. Expressionismus – das Wort kommt bekanntlich von „Ausdruck“. – Wie aber steht es damit in der Musik? Es geht in diesem Halbjahr um den epochalen Wandel der romantischen zur modernen Musik. Zur Sprache kommen Arnold Schönberg – mit Alban Berg und Anton Webern; sowie Igor Strawinsky – und Brückenschlägen zu Béla Bartók und Paul Hindemith. CORONA hat uns fest im Griff. Die drei ZA-Fortbildungen („Intermezzi“) des VDS mussten abgesagt werden. In diesem Halbjahr findet alles Online statt. Aber nur weil die Schulen (fast) geschlossen sind, bis zum Sommer zumindest alle Schulkonzerte und -Fahrten abgesagt werden - und auch wir im Augenblick nicht physisch zusammenkommen können - heißt das noch lange nicht, dass unsere Fortbildungs-Aktivitäten abgeblasen werden. Wer auf dem Laufenden gehalten werden möchte: Bitte anmelden auf: anmeldung@vds-niedersachsen.de (Das ist diesmal eine „virtuelle Teilnehmerliste“, aber wichtig, weil wir manche Materialien passwortschützen müssen; darum: Bitte anmelden!)

TROTZ ALLEDEM!!!

Wir stellen für Sie bereit: A. DIE ZEITSCHRIFT / HEFT (vormals: der Reader). Soeben (halbwegs) fertig. HIER ab sofort mit einer eigenen ISSN: 2700-7219 Er erreicht alle Mitglieder und angemeldeten Teil- nehmer gedruckt, aber erst im Spätsommer, zusammen mit dem VDS-Magazin. Jetzt bereits Online, damit Sie damit arbeiten können; aber Passwort-geschützt wg. Urheberrechten.– Darum: BITTE EBEN ANMELDEN, s. o.! B. Den FOLIENSATZ. Wird mit demselben Pass- wort geschützt, zugänglich für alle, die angemeldet sind.

Zu Bartók, Allegro barbaro (1911):

Die Bartok-Aufgabe: Suchbild-Aufgabe zu zwei Stücken aus „Für Kinder“ und dem Allegro barbaro. HIER. Enthält auch die kompletten Noten von Nr. 29 („Pentatonisches Lied“) Kleine Computer-Musik-Aufnahme zu No. 29, „Ötfokú dallam – Pentatonisches Lied“ HIER; Link zu einer schönen Streichorchester-Aufnahme „10 Stücke für Streicher“, mit No. 8 hier als zweitem Stück, auf Youtube, HIER VIDEO-Einführung zu „Gyermekjátek – Kinderspiel“, aus „Für Kinder“, No. 8. Eine gute Hinführung auch zur Bartók-Aufgabe und zum Allegro barbaro. Auf VIMEO. HIER

Zu Arnold Schönberg

Hinnerk Otten gibt eine Hinführung über Lieder um 1910. Richard Strauss, Schönberg u. a.. Im Reader. Wolfgang Volpers gibt eine Hinführung zu Schönbergs Zwölftontechnik über „Adrian Leverkühn“, die Hauptfigur aus Thomas Manns Musiker-Roman Dr. Faustus. Im Reader verfügbar. Mit zusätzlichen Links und Materialien auf www.wolfgangvolpers.de

Zu Strawinsky, Drei Stücke für Streichquartett, No. 2

Erklär-Video Ralf Beiderwieden auf VIMEO. HIER – auch den Schülern zu empfehlen Eklär-Video zum ersten der drei Stücke, von Samuel Andreyev (sehr empfehlenswert! auch für Schüler!) HIER

Zu Erich Wolfgang Korngold

Die KORNGOLD-Aufgabe: zum Streichsextett op. 10 (1916) HIER AUFNAHME (mit mitlaufendem Notentext! praktisch für Schüler!) HIER Eine sehr schöne Aufnahme auf YOUTUBE, mit dem Copenhagen Classic Quartett. Noten dazu HIER (über IMSLP; danke für Hinweis, Sandra Danielczyk!)

Weitere Aspekte werden für DAS HEFT vorbereitet:

NIEDERSÄCHSISCHE INTERMEZZI Nr. 8

Wer ist Siegfried Borris – oder: Gibt es einen Expressionismus in der Musik? – Im HEFT Die Kür: HARMONIE DER SPHÄREN – mit Gustav Holst und Langgaard (von Wolfgang Volpers): Mit zusätzlichen Links und Materialien auf www.wolfgangvolpers.de Expressionismus in der Malerei. Kirchner, Meidner, Münter: Ein virtueller Museumsbesuch mit dem Fachseminar Kunst, Oldenburg mit einem Ausblick auf Richie Havens und Rainer Fetting... Hindemith über Trakl, oder: Wie die Lyrik des Expressionismus Eingang in die Liedvertonung fand (nein, erstmal gestrichen. Das Programm ist voll; nur knapp im HEFT.) Sowie Paul Hindemith, 1. Kammermusik, No. 1 (nein, erstmal gestrichen. Das Programm ist voll.) HIER finden Sie die Thematischen Schwerpunkte zum Zentralabitur (Externer Link Nibis) VORSICHT! ALT! Frau Maren Tepe verdanke ich den Hinweis, dass eine NEUE Version verfügbar ist. Ich habe sie soeben für Sie unter dieser Website hochgeladen: https://www.nibis.de/uploads/mk-bolhoefer/2021/08MusikHinweise2021NEU.pdf Frau Tepe schreibt dazu: „Die Vorgaben sind corona-bedingt geändert worden (Hindemith und Schönbergs Hängende Gärten sowie die Kompositionsaufgabe sind gestrichen!), was ich unmöglich finde, da das Semester fast vorbei ist. “ Das wird man bestätigen können, die Neufassung ist datiert vom Juni (!). Das erinnert mich an den Bericht in der Abi-Zeitung, aus meiner Frühzeit: „Ist die Klausur zu schwer? Zu lang? Na gut. Dann streichen wir eben Aufgabe 1.“

FORTBILDUNGS-HEFT-Ergänzungen

werden ggf. hier hochgeladen, nach Abschluss der Veranstaltungen Euch und Sie grüßt herzlich Ralf Beiderwieden Dies ist eine Unterseite von Ralf Beiderwieden Rahel-Varnhagen-Weg 14 26131 Oldenburg Tel.: 0441-486977 ralfbeiderwieden@t-online.de Stand: 15. Juni 2020 Impressum Zurück zu www.oskka.de Zurück zu http://www.ralfbeiderwieden.de/schulfachmusik/schulfachmusik.html zum VDS Niedersachsen: http://www.vds-niedersachsen.de
“Die ‚gute Zeichnung‘ ist auch nur die, an welcher nichts geändert werden kann, ohne dass dieses innerliche Leben zerstört wird.“ Wasslily Kandinsky
Collage von Amelie Mohr
ANMELDEN