© WERRI BINDFAEDELE Design
Made with MAGIX
AGOphonie Schulorchester des Alten Gymnasiums Oldenburg

WILLKOMMEN

beim Orchester

des Alten

Gymnasiums

Oldenburg!

Eure Orchester-Seite

DOWNLOAD AKTUELL

baustelle brandenburgisches konzert hier

ART WALKS ON 2021 STREICHKONZHERT INFO

Kleines Walk‘n‘Art

Für alle großen Fragen gibt es jetzt reichlich Info auf www.walk-n-art.de Auftritt des Streich- und Oberstufen-Streichorchesters OSSO beim Kleinen Walk‘n‘Art-Festival (Es heißt diesmal ein bisschen anders, unter Corona-Bedingungen) PROGRAMM. Button klicken. ORT: Forum St. Peter, Peterstraße ZEIT: Freitag, 4. Juni, 19 Uhr. Dauer: ca. 50 Minuten. EINLASS: Wer zuerst kommt. Es gibt keine Karten. BEGRENZUNG: Pandemiebedingt wird es eine Besucher-Obergrenze geben. 90 Leute dürfen in die Kirche. Das Orchester hat 26 Aktivisten (Lehrkräfte mitgezählt); 4 „Funktionäre“ / Manager vom Lions Club Lambertus. BLEIBT PLATZ FÜR 60 ZUHÖRER: Also: Bringt eure Allerliebsten mit; aber Platz für viel Werbung ist nicht. - Es ist wohl auch ganz nett, von draußen zuzuhören, es gibt eine Art Innenhof, die Türe bleibt offen. Aber auch da gehen nur ein paar Leute rein. KOSTEN? Es gibt diesmal keine Karten und kein Eintrittsgeld. Spenden herzlich erbiten. MACHT FLEISSIG WERBUNG IN DEN LETZTEN 72 STUNDEN! ABLAUF: 13.30-15 Uhr Probe in der Kirche (Forum St. Peter, Peterstraße) 18 Uhr da sein. Kleidung dunkel. Am Tag gestestet 19 Uhr BEGINN DES ERSTEN AGO-KONZERTS SEIT CORONA-AUSBRUCH! Instrumente dalassen? Wir kriegen die alte Sakristei, ein ziemlich kleines Zimmer. Da können wir 3 Bässe abstellen. Wohl vielleicht auch ein paar Celli. ALTERNATIVE: Im AGO. Dann abholen. Cellisten: Kümmert euch bitte um Instrument / ggf. eigenes mitbringen. / ggf. in der Aula organisieren. Ich bin in der 3. Stunde mit Streikla 5 drin. Kontrabässe: Mittelbass und Paul McCartney wandern rüber. AGOpipi: Bei der Kirche ist schierig. Besser: 17.45 beim AGO. CORONAMÄSSIG: Ist das ok., wenn ich eine Liste mache mit Adressen der Teilnehmer für die Rückverfolgung? Niemand soll sich wg. LUCA-App jetzt ein neues Mobili kaufen müssen. TESTEN: Herr Roeder bietet an: Freitag nach der 4. / Anfang der 5. Stunde vor Herrn Roeders Büro; (auch nach der 6., aber das geht nicht, weil um 13.30 Probenbeginn ist.) Bringt bitte den AUSGEFÜLLTEN ZETTEL MIT und möglichst ein Testkit. Bin nicht ganz sicher, ob ich über Frau Osthövener noch welche bereitstellen lassen kann. Für Besucher: Es gelten die Ansagen auf www.walk-n-art.de. Nein, Selbsttest reicht nicht. Luca-App kann durch Eintragung auf Zettel ersetzt werden. (Für das Orchester habe ich eine Liste gemacht.) Es gelten ansonsten die allgemeinen Regeln. Vollständig Geimpft ist so gut wie getestet. Und besser.

Übe-Repertoire Streich

Ich finde, es macht Spaß, mit dem digitalen Streichorchester zu übern. Habe gerade Jans Partie im Brandenburgischen Konzert geübt. Darum jetzt hier so schnell wie möglich die Links für unser Sommer-Repertoire Bartók: Folgt so bald wie möglich. Hildesheimer Polonaise: HIER Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 4 1. Satz, LANGSAMERES Tempo provisorisch: HIER Bach, Brandenburgisches, Endtempo, so bald wie möglich. Bach, a-moll, langsames Tempo: HIER

Wechsel in der Orchesterleitung: FRAU GASS

Ich übernehme grade noch mal kommissarisch von Frau Gass, die jetzt im Mutterschutz ist. Mit drin sind Frau Jacobs (Holz) und Herr Zweigert (Blechbläserensemble & Big Band). Aber im Moment nicht. orchester im Moment im Notbetrieb. Erstmal Walk‘n‘Art vorbereiten. HYGIENE-ANSAGE Für unser Orchester, einstweilen die Streicher – Bläser folgen zu gegebener Zeit – gilt: Anders als für Chor brauchen wir kein ausdrückliches Hygienekonzept (Rahmenhygieneplan, S. 26, Infektionsschutz beim Musizieren). Wir sind eine jahrgangsübergreifende Aktivität. Die Kohortenregel gilt nicht. Das heißt: Beim Reinkommen und Rausgehen und Herumgehen in der Aula gelten Abstand und Maskenpflicht. Am Platz gilt keine Maskenpflicht. Aber Abstandsgebot 1,5 m. Wie wir damit umgehen, wenn mehrere Spieler in einer Stimme aus einer Klasse / Kohorte kommen, dafür finden wir eine pragmatische Lösung. (Es gibt keinen Sinn, wenn unsere Zwillingsschwestern, die in dieselbe Klasse gehen, voneinander einen Abstand von 1,5 Metern einhalten sollten.) Wir müssen darauf achten – achtet bitte selbst mit darauf – dass eine gute Lüftung da ist. – Das heißt: Die Tür zum Nachbarraum Wirtschaft muss nach Möglichkeit offen bleiben und die Fenster dort auf. Dann haben wir Durchzug, und das ist mächtig. Wir versuchen, auf der gegenüberliegenden Seite eine coronagerechte und absturzsichere Abschirmung hinzukriegen (Bisher ist da eine Plexiglas-Scheibe, damit ist faktisch keine Lüftung nach vorn möglich.) Damit müsste es gehen. Was meint ihr? Was dran ist? Zunächst:

RHYTHMS & THEMES

Das Projekt FELIX‘ STÜCK

Der Stand auf der Baustelle hörbar HIER. Das Aufnahme-Playback HIER Zur Prozedur: Ihr findet die komplette Prozedur / Technik auf der Seite „Streicherklassen“ (Reiter s. o.)

The Final Push - der letzte Schubser

Lasst uns einen „Final Push“ investieren, um den Schluss des Schuljahres gut zu machen. (1) als die letzte Anstrengung - vor den Ferien - das Stück schön zum Stehen zu bringen. (2) als terminalen Schubser, um euch Spielerinnen und Spieler noch einen ganzen Ruck nach vorn zu bringen: viele von euch machen im nächsten Jahr Abi. (3) TECHNISCH: Eine Stufe weiter als je bisher kommen wir mit dem neuen Kopfhörer-Kästchen, das erlaubt, 4 (!) Kopfhörer anzuschließen: damit kann z. B. ich Aufnahmesitzungen mit 1, 2 oder 3 Spielern machen. Damit bekommen wir auch die Blechbläser und die noch fehlenden Spielerinnen und Spieler in die Aufnahme hinein. (Oder z. B. Merle ihre Orbit-Mannschaft. (4) Sowie: dies ist der „letzte Schubser“, den ich gemeinsam mit euch noch geben kann. Im neuen Schuljahr - wer weiß, was Corona-mäßig auf uns zukommt, wenn 10.000 Flieger aus Malle zurückkommen - und der Herbst kommt mit Heizperiode und geschlossenen Fenstern? - nehmt ihr neu Aufstellung. Ich bin weiterhin assistierend bei euch, aber die Orchesterleitung übernimmt jemand anderes. Feinplanung ist in vollem Gange. Liebe Grüße Beiderwieden mit Grüßen von Frau Gass und Frau Jacobs & Herrn Wilken und Frau Möhlmann und Herrn Zweigert natürlich auch!

Nächstes Konzert: 30. Juni AGOphonie??

Weiß noch keiner. CORONA ist. Im Moment (Anfang Juni) sieht es nicht so schlecht aus, aber wir fahren weiterhin auf Sicht. Wir würden gern versuchen, am 30. Juni ein kleineres Schulkonzert im AGO hinzukriegen. Eine Art AGOphonie mit Streichern, Holzbläsern, Blechbläsern jeweils getrennt. Ob wir eine Art kleines Singen hinkriegen - vielleicht im Cäcilienpark? Es wäre SOOOO schön! Es hofft Bw
Euer ORCHESTERZETTEL Euer ORCHESTERZETTEL AGO IServ AGO IServ RAUMPLAN RAUMPLAN Art Walks On AGO-Programm Art Walks On AGO-Programm
© AGOphonie 2017
Made with MAGIX
AGOphonie  Orchester

WILLKOMMEN

beim Orchester

des Alten

Gymnasiums

Oldenburg!

Eure Orchester-Seite

DOWNLOAD AKTUELL
Euer ORCHESTERZETTEL Euer ORCHESTERZETTEL AGO IServ AGO IServ

baustelle

brandenburgisches konzert

hier

ART WALKS ON 2021 STREICHKONZHERT INFO

Kleines Walk‘n‘Art

Für alle großen Fragen gibt es jetzt reichlich Info auf www.walk-n- art.de Auftritt des Streich- und Oberstufen-Streichorchesters OSSO beim Kleinen Walk‘n‘Art-Festival (Es heißt diesmal ein bisschen anders, unter Corona-Bedingungen) PROGRAMM. Button klicken. ORT: Forum St. Peter, Peterstraße ZEIT: Freitag, 4. Juni, 19 Uhr. Dauer: ca. 50 Minuten. EINLASS: Wer zuerst kommt. Es gibt keine Karten. BEGRENZUNG: Pandemiebedingt wird es eine Besucher- Obergrenze geben. 90 Leute dürfen in die Kirche. Das Orchester hat 26 Aktivisten (Lehrkräfte mitgezählt); 4 „Funktionäre“ / Manager vom Lions Club Lambertus. BLEIBT PLATZ FÜR 60 ZUHÖRER: Also: Bringt eure Allerliebsten mit; aber Platz für viel Werbung ist nicht. - Es ist wohl auch ganz nett, von draußen zuzuhören, es gibt eine Art Innenhof, die Türe bleibt offen. Aber auch da gehen nur ein paar Leute rein. KOSTEN? Es gibt diesmal keine Karten und kein Eintrittsgeld. Spenden herzlich erbiten. MACHT FLEISSIG WERBUNG IN DEN LETZTEN 72 STUNDEN! ABLAUF: 13.30-15 Uhr Probe in der Kirche (Forum St. Peter, Peterstraße) 18 Uhr da sein. Kleidung dunkel. Am Tag gestestet 19 Uhr BEGINN DES ERSTEN AGO-KONZERTS SEIT CORONA- AUSBRUCH! Instrumente dalassen? Wir kriegen die alte Sakristei, ein ziemlich kleines Zimmer. Da können wir 3 Bässe abstellen. Wohl vielleicht auch ein paar Celli. ALTERNATIVE: Im AGO. Dann abholen. Cellisten: Kümmert euch bitte um Instrument / ggf. eigenes mitbringen. / ggf. in der Aula organisieren. Ich bin in der 3. Stunde mit Streikla 5 drin. Kontrabässe: Mittelbass und Paul McCartney wandern rüber. AGOpipi: Bei der Kirche ist schierig. Besser: 17.45 beim AGO. CORONAMÄSSIG: Ist das ok., wenn ich eine Liste mache mit Adressen der Teilnehmer für die Rückverfolgung? Niemand soll sich wg. LUCA-App jetzt ein neues Mobili kaufen müssen. TESTEN: Herr Roeder bietet an: Freitag nach der 4. / Anfang der 5. Stunde vor Herrn Roeders Büro; (auch nach der 6., aber das geht nicht, weil um 13.30 Probenbeginn ist.) Bringt bitte den AUSGEFÜLLTEN ZETTEL MIT und möglichst ein Testkit. Bin nicht ganz sicher, ob ich über Frau Osthövener noch welche bereitstellen lassen kann. Für Besucher: Es gelten die Ansagen auf www.walk-n-art.de. Nein, Selbsttest reicht nicht. Luca-App kann durch Eintragung auf Zettel ersetzt werden. (Für das Orchester habe ich eine Liste gemacht.) Es gelten ansonsten die allgemeinen Regeln. Vollständig Geimpft ist so gut wie getestet. Und besser.

Übe-Repertoire Streich

Ich finde, es macht Spaß, mit dem digitalen Streichorchester zu übern. Habe gerade Jans Partie im Brandenburgischen Konzert geübt. Darum jetzt hier so schnell wie möglich die Links für unser Sommer-Repertoire Bartók: Folgt so bald wie möglich. Hildesheimer Polonaise: HIER Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 4 1. Satz, LANGSAMERES Tempo provisorisch: HIER Bach, Brandenburgisches, Endtempo, so bald wie möglich. Bach, a-moll, langsames Tempo: HIER

Wechsel in der Orchesterleitung: FRAU

GASS

Ich übernehme grade noch mal kommissarisch von Frau Gass, die jetzt im Mutterschutz ist. Mit drin sind Frau Jacobs (Holz) und Herr Zweigert (Blechbläserensemble & Big Band). Aber im Moment nicht. orchester im Moment im Notbetrieb. Erstmal Walk‘n‘Art vorbereiten. HYGIENE-ANSAGE Für unser Orchester, einstweilen die Streicher – Bläser folgen zu gegebener Zeit – gilt: Anders als für Chor brauchen wir kein ausdrückliches Hygienekonzept (Rahmenhygieneplan, S. 26, Infektionsschutz beim Musizieren). Wir sind eine jahrgangsübergreifende Aktivität. Die Kohortenregel gilt nicht. Das heißt: Beim Reinkommen und Rausgehen und Herumgehen in der Aula gelten Abstand und Maskenpflicht. Am Platz gilt keine Maskenpflicht. Aber Abstandsgebot 1,5 m. Wie wir damit umgehen, wenn mehrere Spieler in einer Stimme aus einer Klasse / Kohorte kommen, dafür finden wir eine pragmatische Lösung. (Es gibt keinen Sinn, wenn unsere Zwillingsschwestern, die in dieselbe Klasse gehen, voneinander einen Abstand von 1,5 Metern einhalten sollten.) Wir müssen darauf achten – achtet bitte selbst mit darauf – dass eine gute Lüftung da ist. – Das heißt: Die Tür zum Nachbarraum Wirtschaft muss nach Möglichkeit offen bleiben und die Fenster dort auf. Dann haben wir Durchzug, und das ist mächtig. Wir versuchen, auf der gegenüberliegenden Seite eine coronagerechte und absturzsichere Abschirmung hinzukriegen (Bisher ist da eine Plexiglas-Scheibe, damit ist faktisch keine Lüftung nach vorn möglich.) Damit müsste es gehen. Was meint ihr? Was dran ist? Zunächst:

RHYTHMS & THEMES

Das Projekt FELIX‘ STÜCK

Der Stand auf der Baustelle hörbar HIER. Das Aufnahme-Playback HIER Zur Prozedur: Ihr findet die komplette Prozedur / Technik auf der Seite „Streicherklassen“ (Reiter s. o.)

The Final Push - der letzte Schubser

Lasst uns einen „Final Push“ investieren, um den Schluss des Schuljahres gut zu machen. (1) als die letzte Anstrengung - vor den Ferien - das Stück schön zum Stehen zu bringen. (2) als terminalen Schubser, um euch Spielerinnen und Spieler noch einen ganzen Ruck nach vorn zu bringen: viele von euch machen im nächsten Jahr Abi. (3) TECHNISCH: Eine Stufe weiter als je bisher kommen wir mit dem neuen Kopfhörer-Kästchen, das erlaubt, 4 (!) Kopfhörer anzuschließen: damit kann z. B. ich Aufnahmesitzungen mit 1, 2 oder 3 Spielern machen. Damit bekommen wir auch die Blechbläser und die noch fehlenden Spielerinnen und Spieler in die Aufnahme hinein. (Oder z. B. Merle ihre Orbit-Mannschaft. (4) Sowie: dies ist der „letzte Schubser“, den ich gemeinsam mit euch noch geben kann. Im neuen Schuljahr - wer weiß, was Corona-mäßig auf uns zukommt, wenn 10.000 Flieger aus Malle zurückkommen - und der Herbst kommt mit Heizperiode und geschlossenen Fenstern? - nehmt ihr neu Aufstellung. Ich bin weiterhin assistierend bei euch, aber die Orchesterleitung übernimmt jemand anderes. Feinplanung ist in vollem Gange. Liebe Grüße Beiderwieden mit Grüßen von Frau Gass und Frau Jacobs & Herrn Wilken und Frau Möhlmann und Herrn Zweigert natürlich auch!

Nächstes Konzert: 30. Juni AGOphonie??

Weiß noch keiner. CORONA ist. Im Moment (Anfang Juni) sieht es nicht so schlecht aus, aber wir fahren weiterhin auf Sicht. Wir würden gern versuchen, am 30. Juni ein kleineres Schulkonzert im AGO hinzukriegen. Eine Art AGOphonie mit Streichern, Holzbläsern, Blechbläsern jeweils getrennt. Ob wir eine Art kleines Singen hinkriegen - vielleicht im Cäcilienpark? Es
Art Walks On AGO-Programm Art Walks On AGO-Programm RAUMPLAN RAUMPLAN