© WERRI BINDFAEDELE Design
Made with MAGIX
AGOphonie Schulorchester des Alten Gymnasiums Oldenburg

WILLKOMMEN

beim Orchester

des Alten

Gymnasiums

Oldenburg!

Eure Orchester-Seite

DOWNLOAD AKTUELL

Geht Orchester trotz CORONA weiter?

Ja. Aber wir müssen ganz langsam wieder anfahren.

Wir können jetzt mit den Streichern beginnen. Da sind die Hygiene-Auflagen - naheliegenderweise - am wenigsten schwierig. Bei den Bläsern ändert sich die Ansage der Charité noch gelegentlich. Außerdem: Großes Orchester kriegen wir nicht unter; für mehrere Teilorchester haben wir im Augenblick nicht die personellen Ressourcen. Wir können mit Bläsern allerdings Aufnahmesessions machen - für Felix‘ Stück und mal sehen, was noch kommt. Erste Probe Streicher: 2. Oktober. Uhrzeit wie gehabt, 14.30-15 Uhr. (Letzte halbe Stunde Oberstufen- Streichorchester („OSSO“) Wie es dann weitergeht, müssen wir sehen. Die Streicherproben mache einstweilen ich (Bw) weiter.

Wechsel in der Orchesterleitung: FRAU GASS

Ab sofort ist Chefin des Orchesters II Frau Gass. Herr Zweigert und ich assistieren, wo wir gebraucht werden. (Frau Gass ist allerdings zugleich Hygienebeauftragte; in diesen Zeiten all die Hygienekonzepte zu machen, ist ein Knochenjob. Darum: Ich assistiere vorerst weiter im Streichorchester. Herr Wilken wird den Chor II übernehmen. Es geht im Moment aber noch nicht wieder los. Die CORONA- Auflagen für das Chorsingen sind die strengsten überhaupt. (DRIN geht derzeit praktisch gar nicht. Chor draußen mit 2 m Abstand wäre denkbar. Aber: Wieviel Aussicht hätte das?) Chor I leitet weiter Herr Zweigert. Es geht auch hier im Moment aber noch nicht wieder los. Orchester I leitet weiterhin Frau Jacobs; Frau Gass assistiert in den Streichern; allerdings: Im Augenblick noch nicht. Eins nach dem anderen. Vielleicht interessiert euch mein Beitrag: SINGSTIMME IN ZEITEN VON CORONA; sowie: DAMIT UNSERE KINDER BALD WIEDER SINGEN KÖNNEN (in „Noten & Notizen“ vom Juni / Juli); steht HIER. HYGIENE-ANSAGE Für unser Orchester, einstweilen die Streicher – Bläser folgen zu gegebener Zeit – gilt: Anders als für Chor brauchen wir kein ausdrückliches Hygienekonzept (Rahmenhygieneplan, S. 26, Infektionsschutz beim Musizieren). Wir sind eine jahrgangsübergreifende Aktivität. Die Kohortenregel gilt nicht. Das heißt: Beim Reinkommen und Rausgehen und Herumgehen in der Aula gelten Abstand und Maskenpflicht. Am Platz gilt keine Maskenpflicht. Aber Abstandsgebot 1,5 m. Wie wir damit umgehen, wenn mehrere Spieler in einer Stimme aus einer Klasse / Kohorte kommen, dafür finden wir eine pragmatische Lösung. (Es gibt keinen Sinn, wenn unsere Zwillingsschwestern, die in dieselbe Klasse gehen, voneinander einen Abstand von 1,5 Metern einhalten sollten.) Wir müssen darauf achten – achtet bitte selbst mit darauf – dass eine gute Lüftung da ist. – Das heißt: Die Tür zum Nachbarraum Wirtschaft muss nach Möglichkeit offen bleiben und die Fenster dort auf. Dann haben wir Durchzug, und das ist mächtig. Wir versuchen, auf der gegenüberliegenden Seite eine coronagerechte und absturzsichere Abschirmung hinzukriegen (Bisher ist da eine Plexiglas-Scheibe, damit ist faktisch keine Lüftung nach vorn möglich.) Damit müsste es gehen. Was meint ihr? Was dran ist? Zunächst:

RHYTHMS & THEMES

Das Projekt FELIX‘ STÜCK

Der Stand auf der Baustelle hörbar HIER. Das Aufnahme-Playback HIER Zur Prozedur: Ihr findet die komplette Prozedur / Technik auf der Seite „Streicherklassen“ (Reiter s. o.)

The Final Push - der letzte Schubser

Lasst uns einen „Final Push“ investieren, um den Schluss des Schuljahres gut zu machen. (1) als die letzte Anstrengung - vor den Ferien - das Stück schön zum Stehen zu bringen. (2) als terminalen Schubser, um euch Spielerinnen und Spieler noch einen ganzen Ruck nach vorn zu bringen: viele von euch machen im nächsten Jahr Abi. (3) TECHNISCH: Eine Stufe weiter als je bisher kommen wir mit dem neuen Kopfhörer-Kästchen, das erlaubt, 4 (!) Kopfhörer anzuschließen: damit kann z. B. ich Aufnahmesitzungen mit 1, 2 oder 3 Spielern machen. Damit bekommen wir auch die Blechbläser und die noch fehlenden Spielerinnen und Spieler in die Aufnahme hinein. (Oder z. B. Merle ihre Orbit-Mannschaft. (4) Sowie: dies ist der „letzte Schubser“, den ich gemeinsam mit euch noch geben kann. Im neuen Schuljahr - wer weiß, was Corona-mäßig auf uns zukommt, wenn 10.000 Flieger aus Malle zurückkommen - und der Herbst kommt mit Heizperiode und geschlossenen Fenstern? - nehmt ihr neu Aufstellung. Ich bin weiterhin assistierend bei euch, aber die Orchesterleitung übernimmt jemand anderes. Feinplanung ist in vollem Gange. Liebe Grüße Beiderwieden mit Grüßen von Frau Gass und Frau Jacobs & Herrn Wilken und Frau Möhlmann und Herrn Zweigert natürlich auch!

Nächstes Konzert:

Weiß noch keiner. CORONA ist.
Euer ORCHESTERZETTEL Euer ORCHESTERZETTEL AGO IServ AGO IServ Dammeanmeldung Dammeanmeldung RAUMPLAN RAUMPLAN
© AGOphonie 2017
Made with MAGIX
AGOphonie  Orchester

WILLKOMMEN

beim Orchester

des Alten

Gymnasiums

Oldenburg!

Eure Orchester-Seite

DOWNLOAD AKTUELL
Euer ORCHESTERZETTEL Euer ORCHESTERZETTEL AGO IServ AGO IServ Dammeanmeldung Dammeanmeldung

Geht Orchester trotz

CORONA weiter?

Ja. Aber wir müssen ganz

langsam wieder anfahren.

Wir können jetzt mit den Streichern beginnen. Da sind die Hygiene- Auflagen - naheliegenderweise - am wenigsten schwierig. Bei den Bläsern ändert sich die Ansage der Charité noch gelegentlich. Außerdem: Großes Orchester kriegen wir nicht unter; für mehrere Teilorchester haben wir im Augenblick nicht die personellen Ressourcen. Wir können mit Bläsern allerdings Aufnahmesessions machen - für Felix‘ Stück und mal sehen, was noch kommt. Erste Probe Streicher: 2. Oktober. Uhrzeit wie gehabt, 14.30-15 Uhr. (Letzte halbe Stunde Oberstufen-Streichorchester („OSSO“) Wie es dann weitergeht, müssen wir sehen. Die Streicherproben mache einstweilen ich (Bw) weiter.

Wechsel in der Orchesterleitung: FRAU

GASS

Ab sofort ist Chefin des Orchesters II Frau Gass. Herr Zweigert und ich assistieren, wo wir gebraucht werden. (Frau Gass ist allerdings zugleich Hygienebeauftragte; in diesen Zeiten all die Hygienekonzepte zu machen, ist ein Knochenjob. Darum: Ich assistiere vorerst weiter im Streichorchester. Herr Wilken wird den Chor II übernehmen. Es geht im Moment aber noch nicht wieder los. Die CORONA-Auflagen für das Chorsingen sind die strengsten überhaupt. (DRIN geht derzeit praktisch gar nicht. Chor draußen mit 2 m Abstand wäre denkbar. Aber: Wieviel Aussicht hätte das?) Chor I leitet weiter Herr Zweigert. Es geht auch hier im Moment aber noch nicht wieder los. Orchester I leitet weiterhin Frau Jacobs; Frau Gass assistiert in den Streichern; allerdings: Im Augenblick noch nicht. Eins nach dem anderen. Vielleicht interessiert euch mein Beitrag: SINGSTIMME IN ZEITEN VON CORONA; sowie: DAMIT UNSERE KINDER BALD WIEDER SINGEN KÖNNEN (in „Noten & Notizen“ vom Juni / Juli); steht HIER. HYGIENE-ANSAGE Für unser Orchester, einstweilen die Streicher – Bläser folgen zu gegebener Zeit – gilt: Anders als für Chor brauchen wir kein ausdrückliches Hygienekonzept (Rahmenhygieneplan, S. 26, Infektionsschutz beim Musizieren). Wir sind eine jahrgangsübergreifende Aktivität. Die Kohortenregel gilt nicht. Das heißt: Beim Reinkommen und Rausgehen und Herumgehen in der Aula gelten Abstand und Maskenpflicht. Am Platz gilt keine Maskenpflicht. Aber Abstandsgebot 1,5 m. Wie wir damit umgehen, wenn mehrere Spieler in einer Stimme aus einer Klasse / Kohorte kommen, dafür finden wir eine pragmatische Lösung. (Es gibt keinen Sinn, wenn unsere Zwillingsschwestern, die in dieselbe Klasse gehen, voneinander einen Abstand von 1,5 Metern einhalten sollten.) Wir müssen darauf achten – achtet bitte selbst mit darauf – dass eine gute Lüftung da ist. – Das heißt: Die Tür zum Nachbarraum Wirtschaft muss nach Möglichkeit offen bleiben und die Fenster dort auf. Dann haben wir Durchzug, und das ist mächtig. Wir versuchen, auf der gegenüberliegenden Seite eine coronagerechte und absturzsichere Abschirmung hinzukriegen (Bisher ist da eine Plexiglas-Scheibe, damit ist faktisch keine Lüftung nach vorn möglich.) Damit müsste es gehen. Was meint ihr? Was dran ist? Zunächst:

RHYTHMS & THEMES

Das Projekt FELIX‘ STÜCK

Der Stand auf der Baustelle hörbar HIER. Das Aufnahme-Playback HIER Zur Prozedur: Ihr findet die komplette Prozedur / Technik auf der Seite „Streicherklassen“ (Reiter s. o.)

The Final Push - der letzte Schubser

Lasst uns einen „Final Push“ investieren, um den Schluss des Schuljahres gut zu machen. (1) als die letzte Anstrengung - vor den Ferien - das Stück schön zum Stehen zu bringen. (2) als terminalen Schubser, um euch Spielerinnen und Spieler noch einen ganzen Ruck nach vorn zu bringen: viele von euch machen im nächsten Jahr Abi. (3) TECHNISCH: Eine Stufe weiter als je bisher kommen wir mit dem neuen Kopfhörer-Kästchen, das erlaubt, 4 (!) Kopfhörer anzuschließen: damit kann z. B. ich Aufnahmesitzungen mit 1, 2 oder 3 Spielern machen. Damit bekommen wir auch die Blechbläser und die noch fehlenden Spielerinnen und Spieler in die Aufnahme hinein. (Oder z. B. Merle ihre Orbit-Mannschaft. (4) Sowie: dies ist der „letzte Schubser“, den ich gemeinsam mit euch noch geben kann. Im neuen Schuljahr - wer weiß, was Corona-mäßig auf uns zukommt, wenn 10.000 Flieger aus Malle zurückkommen - und der Herbst kommt mit Heizperiode und geschlossenen Fenstern? - nehmt ihr neu Aufstellung. Ich bin weiterhin assistierend bei euch, aber die Orchesterleitung übernimmt jemand anderes. Feinplanung ist in vollem Gange. Liebe Grüße Beiderwieden mit Grüßen von Frau Gass und Frau Jacobs & Herrn Wilken und Frau Möhlmann und Herrn Zweigert natürlich auch!

Nächstes Konzert:

Weiß noch keiner. CORONA ist.
RAUMPLAN RAUMPLAN